Ich begrüße Sie als Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Die körperorientierte Form der Psychotherapie, die in den 80iger Jahren aus Kalifornien zu uns nach Europa kam und hier mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Ein anderer Weg führe über CG Jung, der damals schon therapeutische Lösungen auch aus dem Fernen Osten aufgriff und in sein therapeutisches Konzept integrierte. Sie agiert auf direktem Wege und ist besonders für jene geeignet, die sprachlich vielleicht ein wenig zu fit sind und sich mit Leichtigkeit um ihr Problem herum reden.

Körper und Seele sind eins, wir begreifen sie als Ausdruck des einen Großen Geistes. So greift die Lösung dann auch in beide Bereiche hinein: ins Seelische und ins Körperliche. Letztendlich aber versuche ich immer, die Anbindung an „das eine Große Ganze“ zu vermitteln. Wenn wir das wiederfinden, haben wir einen ganz wesentlichen Schritt zur Heilung getan. Denn heil-sein heißt ganz-sein. Eins mit sich selbst und eins mit dem Großen Geist.

Ideal ist diese Arbeit daher für Psychosomatische Erkrankungen. Doch auch Schlafprobleme, Angst, Depression, „ganz normale Rückenschmerzen“ können mit dieser Methode hervorragend behandelt werden.

Die meisten meiner Patienten suchten einen Heilpraktiker auf, wenn sie sich in der Klassischen Medizin nicht zuhause fühlen können oder wenn sie dort austherapiert sind. Heilpraktiker für Psychotherapie ist eine relativ neue Berufsbezeichnung, in der zumeist Körperbezogene Psychotherapieformen zusammengefasst sind. Schauen Sie doch mal rein bei „Heilmethoden“, da fächert sich das weiter auf.

 

Sie stehen im Mittelpunkt, denn es geht um die Lösung Ihrer Probleme

In einem ausführlichen Gespräch nehmen wir Kontakt auf zueinander, ich lasse Sie Ihr Problem körperlich finden und beschreiben. Ich führe sie dorthin und werde Ihren Blick von der Fixierung lösen. Schon bald werden Sie es aus anderen Blickwinkeln sehen können und auch das gesunde Umfeld, aus dem Sie neue Kraft schöpfen können. Das alles werden Sie direkt auf der körperlichen Ebene erfahren.

Die Behandlungen werden in der Regel als sehr angenehm empfunden, die Lösung als zutiefst befreiend.

Der Schulmedizin gegenüber bin ich nicht generell feindlich eingestellt, sie kann durchaus hilfreich und unterstützend sein. Allgemein jedoch ist meine Ausrichtung zur Natur. Es ist so unglaublich erfreulich, sie mehr und mehr zu entdecken, sie zu verstehen und zu achten.